PRJ Banner Akbar I

Die Social Media wachsen so schnell wie nie zuvor: Die Zahl der Social-Media-Nutzerinnen und -Nutzer stieg allein während der Corona Pandemie, von Oktober 2019 bis Oktober 2020, um ganze 490 Millionen. Die aktuelle Übersicht zum Ende des 1. Quartals 2021 stammt vom „Blog2Social“ von Adenion. Demnach nutzen mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung Social Media – in Zahlen ergibt das 4,41 Milliarden aktive Social-Media-Nutzer. Im Durchschnitt beschäftigt sich ein Mensch 144 Minuten pro Tag und somit 876 Stunden im Jahr mit Social Media. Wie intensiv speziell die DAX 30-Kommunikationschefs in Deutschland Twitter nutzen, hat der „pressesprecher“ untersucht.

In Deutschland liegt Facebook mit 32 Millionen monatlichen Nutzern vorne, gefolgt von Instagram mit 21 Millionen. XING hat in Deutschland 16 Millionen aktive Nutzer, Pinterest 13 Millionen und Reddit 12,9 Millionen Nutzer. Darauf folgen Twitter mit 12 Millionen und Telegram mit 7,8 Millionen Nutzern. LinkedIn hat im DACH-Raum 16 Millionen Nutzer, Zahlen für Deutschland allein liegen nicht vor.

Twitter-Analyse für DAX 30-Kommuniaktionschefs

Der „pressesprecher“ hat nun ermittelt wie Twitter von den 30 Dax-Kommunikationschefs genutzt wird. Die Twitter-Analyse (Stand 18. Februar 2021) zeigt: 21 von ihnen sind mit eigenen Accounts vertreten. Die meisten beschränken sich auf das Posten oder Retweeten von Unternehmensinhalten. Die höchste Zahl von Followern haben Clarissa Haller (5.783) von Siemens und Philipp Schindera (5.029) von der Deutschen Telekom. Jörg Howe (4.752) von Daimler und Jörg Eigendorf (4.178) von der Deutschen Bank folgen auf den Plätzen drei und vier. Weitere Einzelheiten zur Twitter-Analyse gibt es hier direkt beim „pressesprecher“.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal