Der Agenturverbund RYZE analysiert seit 2014 die Geschäftsberichte der DAX-Konzerne. 2021 dominieren Online-Lösungen. (Quelle: Trendmonitor 2022 / RYZE digital)

Die Unternehmensberichterstattung wird immer digitaler. Bei den Formaten führt auch in diesem Jahr kein Weg am PDF vorbei. Während alle 40 DAX-Konzerne auf dieses Medium setzten, spielte Print erneut nur eine untergeordnete Rolle für Geschäftsberichte (13 %). Im Trend lagen dagegen Online-Geschäftsberichte: 73 Prozent der Unternehmen boten ihren Bericht in einem solchen Format an, nachdem der Anteil im Vorjahr noch bei 63 Prozent gelegen hatte. Herausgefunden hat das RYZE Digital, ein Agenturverbund der Digitalagenturen MPM Corporate Communication Solutions, VRM Digital Communications und Electronic Minds. In ihrem Trendmonitor haben die drei Agenturen auch 2022 die Geschäftsberichte der DAX-Unternehmen unter die Lupe genommen.

Anhand eines mehr als 30 Einzelkriterien umfassenden Katalogs untersuchte der Agenturverbund unter anderem Formate, Umsetzung, Download- und Serviceoptionen oder auch den Berichtsumfang.

Mehr Online-Berichte und Teil-HTML-Lösungen

Auch bei der Umsetzung der Online-Geschäftsberichte verzeichnete RYZE Digital einige Veränderungen und Konstanten. Während wie im Vorjahr 30 Prozent der Unternehmen einen Full-HTML-Bericht veröffentlichten, wurden Teil-HTML-Lösungen deutlich beliebter. Der Anteil der DAX-Unternehmen, die ihren Online-Geschäftsbericht als Hybrid-Lösung publiziert haben, stieg im Vergleich zum Vorjahr von sieben auf 20 Prozent.

Erweiterte Download- und Serviceoptionen

Auffällig war zudem der Zuwachs an Download- und Serviceoptionen. 93 Prozent der Unternehmen boten Grafiken, Video-Aufzeichnungen und weitere Finanzdaten zum Download an; im Vorjahr hatte dieser Wert noch bei 43 Prozent gelegen. Die Möglichkeit, Excel-Tabellen herunterzuladen (58 %), sowie der Service, Kennzahlen zu Vergleichszwecken interaktiv und individuell zusammenzustellen (30 %), blieben auf konstantem Niveau.

Wie haben sich der Umfang, die Darstellung des Gesamtvorstands oder die Online-Vermarktungswege entwickelt? Wie gehen die Unternehmen mit dem Thema Nachhaltigkeit um? Und auf welchen Themen lag der Fokus im Imageteil der Geschäftsberichte? Weitere Informationen zu den DAX-40-Geschäftsberichten finden sich in der vollständigen Studie, die hier zum Download zur Verfügung steht.

Erstmals 40 Berichte ausgewertet

Seit 2014 analysiert RYZE Digital / MPM die Geschäftsberichte der DAX-Konzerne nach verschiedenen Kriterien und wertet qualitativ und quantitativ aus, welche Reporting-Trends sich darin abzeichnen. Somit gewährt der Trendmonitor auch Einblicke in die Entwicklung von Trends über mehrere Jahre. Da die Deutsche Börse den Aktienindex DAX im September 2021 um zehn Titel aufgestockt hat, wurden in diesem Jahr die Berichte von 40 DAX-Unternehmen analysiert.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal