SoMe Atlas16 Faktenkontor KarteIn Deutschland nutzen acht von zehn Menschen mit Internet-Zugang Social Media. Damit sind die sozialen Medien wie Youtube, Facebook, Twitter, Blogs und Foren in Deutschland weiter verbreitet als jemals zuvor. Das zeigt der online-repräsentative „Social Media-Atlas 2015/2016“ der Hamburger Kommunikationsberatung Faktenkontor und des Marktforschers Toluna. 3.518 nach Alter, Geschlecht und Bundesland online-repräsentative Internetnutzer ab 14 Jahren wurden in Form eines Online-Panels zu ihrer Social Media-Nutzung befragt. Erhebungszeitraum war das vierte Quartal 2015. 2011 nutzten erst 64 Prozent der Onliner soziale Medien. Die bislang höchste Quote wurde 2013 erreicht, als drei Viertel aller Internetnutzer im Web 2.0 unterwegs waren. Dieser Rekord wurde jetzt um weitere fünf Prozentpunkte überboten. Die nebenstehende Karte zeigt, dass die Social Media-Nutzung in Nordrhein-Westfalen (85 %) und in Hessen (86 %) am höchsten ist.

Umgekehrt ist der Anteil der Social-Media-Verweigerer auf einen Tiefststand gefallen: Nur noch 16 Prozent der Internetnutzer wollen auch zukünftig keine Social Media-Angebote wie Youtube, Facebook, Twitter oder Tinder nutzen. Die meisten dieser Verweigerer ziehen schlicht persönliche Kontakte vor oder haben einfach allgemein ein Desinteresse an dem Thema. Erst an dritter Stelle folgen Datenschutzbedenken: 42 Prozent der Social-Media-Verweigerer geben als Grund für ihre Abneigung Angst um ihre Daten an.

Am stärksten wird das Web 2.0 weiterhin von jungen Leuten besucht: 96 Prozent der 14 bis 19-Jährigen und 95 Prozent der 20 bis 29-jährigen Onliner verwenden Social Media. Am geringsten sind die sozialen Medien in der Altersgruppe 60+ verbreitet – aber mit 63 Prozent nutzen selbst unter diesen „Silver Surfern“ weit mehr als die Hälfte Web-2.0-Dienste.

„Die Zahlen bestätigen: Wer heute die breite Öffentlichkeit ansprechen will, kommt an den sozialen Medien nicht vorbei“, sagt Roland Heintze, Social Media-Experte des Faktenkontors. „Wichtig für den Erfolg bleibt aber: Die richtigen Kanäle für die richtigen Themen wählen.“

Die Studie „Social Media-Atlas 2015/2016" (Hamburg, Januar 2016) wurde im Auftrag der Beratungsgesellschaft Faktenkontor und dem Marktforscher Toluna in Kooperation mit dem IMWF - Institut für Management- und Wirtschaftsforschung durchgeführt. Die komplette Studie mit allen Ergebnissen kann über die Faktenkontor-Website zum Preis von 280 Euro zzgl. MwSt. bestellt werden.

Comments are now closed for this entry