Zur Startseite der "PR-Datenbanken" hier klicken.


 

30u30 GrafikGesucht und gefunden: Die Teilnehmer für die #30u30-Initiative stehen fest. 30 ambitionierte Crew-Mitglieder sollen als Team die Vielfalt moderner PR-Arbeit reflektieren. Damit geht #30u30 in diesem Jahr in die vierte Runde und funktioniert seit Beginn als kleine Kampagne, die über einen Wettbewerb in die „PR Report“-Awards mündet (22. November 2016). Die Sieger des Wettbewerbs werden auf der Bühne als „Young Professionals des Jahres“ ausgezeichnet. Doch eines macht der „PR Report“ als Träger der Kampagne klar: „#30u30 ist kein Ranking und keine Exzellenzinitiative, sondern ein buntes Spiegelbild einer heterogenen, sich weiter ausdifferenzierenden Branche und eines diffuser werdenden Berufsbilds.“ Ende April erfolgte der Aufruf an die Branche geeignete Kandidatinnen und Kandidaten zu nominieren. Aus den 80 Vorgeschlagenen, die in die engere Wahl kamen, wurden dann vom früheren „PR Report“-Chefredakteur Nico Kunkel und dem aktuellen Team vom „PR Report“ 30 inspirierte Talente unter 30 Jahren ausgewählt.

Urlaub Orca CartoonMitte 2014, also vor exakt zwei Jahren, überraschte ORCA Affairs die Agenturbranche mit der Meldung „Neue Urlaubsregelung – drei Wochen am Stück“. Die Reaktionen der Agenturkollegen waren gespalten: hier Begeisterung, dort Zweifel an der Realisierbarkeit und wieder woanders klare Ablehnung bis zu harschen Angriffen wie „Schröder entmündigt Mitarbeiter“. Heute, zwei Jahre danach, ziehen Michael T. Schröder, geschäftsführender Hauptgesellschafter, und die Mitarbeiter von ORCA Affairs eine durchweg positive Bilanz. „Ich selbst hatte nie Zweifel an der Umsetzbarkeit solch einer vertraglichen Zusatzregelung. Wenn die gesamten Organisationsstrukturen und eine Unternehmenskultur der totalen Kollegialität vorhanden sind und gelebt werden, dann können derartige Regelungen auch umgesetzt werden. Wir können nicht nur über Work-Life-Balance reden, sondern wir müssen auch die richtigen Antworten und Lösungsmodelle dafür entwickeln“, so Michael T. Schröder.

PR Journal Podcast MarkeDer neue PR-Journal-Podcast ist erschienen. Der Monatsrückblick bietet eine Zusammenfassung der wichtigsten Themen der vergangenen vier Wochen. Das Podcast-Angebot richtet sich an alle, die es nicht schaffen, die Website oder den Newsletter des „PR-Journals“ regelmäßig zu lesen. Sie können dennoch auf dem Laufenden bleiben, wenn sie sich die News-Zusammenfassungen direkt anhören oder runterladen. Ob im Auto oder in der Bahn, Sie verpassen nichts. Realisiert wird das neue „PR-Journal“-Angebot in Kooperation mit Radio Office, der Sankt Augustiner Agentur für Radio-PR und Audiokommunikation im Internet.