Porsche NewsroomMit einem völlig neuen multimedialen Newsroom für die Öffentlichkeitsarbeit übernimmt die Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG eine Vorreiterrolle im VW-Konzern. Die Internet-Plattform (Bild: Porsche) kombiniert Social Media-Inhalte mit einem umfassenden redaktionellen Angebot. Damit ist sie gleichzeitig Corporate Blog, Online-Magazin und Social Media-Hub.
Vor einem stattlichen Kreis von Motorjournalisten und PR-Leuten präsentierte Sabrina Cornelius, PR-Referentin Unternehmenskommunikation, am 24. Februar im Münchner Porschezentrum das neue Kommunikationstool. Eingeladen hatte der Verband der Motorjournalisten, der mit der DPRG-Landesgruppe Bayern eng zusammenarbeitet. Die gute alte Presseinformation ist tot oder wird in Kürze sterben, meinte Cornelius, die für das Projektmanagement des Porsche Intranets "Carrera Online" sowie für den Porsche Newsroom zuständig ist. Der Stuttgarter Sportwagenhersteller will transparent informieren und setzt auf andere, zeitgemäße Kommunikationsmittel.

Eines davon ist der Newsroom, der eine Fülle exklusiver Informationen rund um das Unternehmen und seine Produkte enthält. Er ist zwar im Prinzip für Journalisten und Blogger konzipiert, aber es gibt keine Zugangscodes mehr. Man muss sich auch nicht akkreditieren. Jeder, der sich dafür interessiert, kann sich hier umsehen, Texte lesen und Bilder und Videos anschauen und downloaden. So kann jeder Nutzer zu einem wichtigen Multiplikator für das Unternehmen werden.

Jeden Tag mindestens eine neue Nachricht

Mit Hilfe der Navigationsleiste auf der rechten Seite (sie soll künftig oben eingebaut werden) kommt man bequem zu den verschiedenen Themenbereichen, vom Unternehmen über Produkte, Technik, Motorsport und vielem mehr. Porsche veröffentlicht jeden Tag mindestens eine neue Nachricht im Newsroom. Dabei, so erklärt Sabrina Cornelius, zählen nicht nur harte Fakten, auch Behind-the-scenes-Geschichten oder Video-Snippets bieten Mehrwert für die Zielgruppen. Jeder Artikel wird ergänzt um Bilderserien, Videos, Downloads und weiterführende Links - und ist somit ein eigenes Themenportal.

Eine zentrale Redaktion recherchiert und schreibt exklusive Beiträge für den Newsroom, greift aber auch Inhalte aus der laufenden Pressearbeit, dem Marketing und der Porsche-internen Berichterstattung auf - und nutzt somit Synergien.

Alle Artikel und Multimedia-Angebote sind dauerhaft im Porsche Newsroom zu finden. Über die Suchfunktion und die Media Search kann der Nutzer jederzeit nach bestimmten Artikeln, Pressemitteilungen, Bildern und Videos suchen. Im Porsche Newsroom finden sich aktuelle Themen ebenso wie zeitlose Geschichten. Außerdem werden bereits bestehende Artikel, wie beispielsweise zum 911, bei aktuellen Anlässen zu Themenspecials aufbereitet. Porsche arbeitet kontinuierlich daran, die Inhalte zu aktualisieren und die Plattform weiterzuentwickeln, inhaltlich, aber auch bezüglich Funktionalität und Design.

Angesprochen auf den Einsatz von Bewegtbildmaterial, also Footage und geschnittene Beiträge, meinte Sabrina Cornelius: "Die Berichterstattung im Porsche Newsroom ist schon jetzt multimedial. Das Redaktionsteam bietet zu vielen Artikeln zusätzliches Videomaterial an, das über das Media Package auch zum Download zur Verfügung steht. Akkreditierte Journalisten bekommen zusätzlich über die Pressedatenbank exklusives Footage-Material. Künftig wird Porsche das Thema Bewegtbild im Newsroom noch weiter ausbauen."

200.000 Follower bei Twitter

Im Newsroom dreht sich alles um die Inhalte. Er berichtet live von Messen und Pressekonferenzen und berichtet tagesaktuell über alle Themen des Unternehmens. Diese Themenvielfalt hat dafür gesorgt, dass sich der Newsroom in kurzer Zeit bei der Zielgruppe etabliert hat. Innerhalb von einem Jahr haben sich die Zugriffe vervierfacht. Eine weitere wichtige Rolle spielt die Verknüpfung mit sozialen Medien wie Twitter, Instagram und Vine. Bei Twitter publiziert Porsche regelmäßig Updates zu neuen Themen aus der Porsche-Welt und verlinkt auf die Beiträge im Newsroom. Das steigert die Bekanntheit und generiert neue Nutzer.

100.000 Follower bei Twitter: Diesen Erfolg konnte das Team des Porsche Newsroom bereits fünf Wochen nach Start des Twitter-Account feiern. Aktuell sind es knapp 200.000. Aber auch bei Instagram und Vine macht das Redaktionsteam mit Fotos und Videos auf die Online-Präsenz aufmerksam. So schaffen die Kommunikatoren eine effiziente und medienübergreifende Berichterstattung entsprechend der Charakteristika des jeweiligen Kanals.

Zusätzlich kooperiert Porsche immer wieder mit verschiedenen Bloggern und setzt mit ihnen gemeinsam Projekte um. Dadurch entstehen Geschichten, die für die Nutzer interessant sind und gleichzeitig die Bekanntheit des Newsroom steigern.

Autor: Thomas Achelis, München

Comments are now closed for this entry

Heute NEU im PR-Journal