HelloFresh LogoDer Deutsche Marketing Preis 2021 geht an das Unternehmen HelloFresh Deutschland SE & Co. KG in Berlin. Am 15. Dezember fand die Preisverleihung in digitaler Form statt. Jan Leiskau, Geschäftsführer Solutions by Handelsblatt Media Group und der Präsident des Deutschen Marekting-Verbandes e.V., (DMV), Ralf E. Strauß, moderierten die Preisverleihung gemeinsam aus den Handelsblatt-Studios in Düsseldorf. HelloFresh konnte die 24-köpfige Jury am Ende überzeugen und sich die renommierte Auszeichnung für Spitzenleistungen in der Marketingbranche sichern, die der DMV seit 1973 vergibt.

Aus den vielen Einreichungen hatten es zehn Unternehmen ins Finale geschafft und ihre unterschiedlichen Marketing Cases am 15. Dezember tagsüber vor der Jury präsentiert (digital). Diese hatte nach intensiven Diskussionen ein einstimmiges Votum abgegeben. Obwohl die Cases teilweise nah beieinanderlagen, konnte sich HelloFresh schließlich gegen die anderen hochkarätigen Finalisten wie Aldi Süd, R+V Versicherung, Flaschenpost oder BioNTech durchsetzen.

Insgesamt zeichnen folgende verbindende Elemente die diesjährigen Finalisten-Cases aus: eine exzellente interne Organisationsgestaltung, hohe Leidenschaft für die Sache, Ausrichtung auf nachhaltiges Wachstum und der Idee von „Marketing made in Germany“. 

Laudator und Jurymitglied Ulrich Klenke (Deutsche Telekom AG) stellt heraus, was die Jury bei HelloFresh schließlich besonders überzeugt hat. So habe das Unternehmen ein deutsches Produkt geschaffen, das in der Welt geschätzt werde. HelloFresh habe ein Geschäftsmodell entwickelt, das so nah und schlau am Kundenverhalten gedacht sei, dabei ethisch sauber, umweltfreundlich, sozial und ausgewogen sei und es sogar geschafft habe, die Essgewohnheiten der Amerikaner zu beeinflussen. Auch die Bewertung an der Börse spreche hier eine eindeutige Sprache.

„Vielen Dank. Wow! Wir hätten nicht mit dieser Auszeichnung gerechnet. Stellvertretend für das gesamte Team von HelloFresh (vom Logistiker bis zum HR-Mitarbeiter) nehme ich diesen Preis mit Stolz entgegen. Die Arbeit hat sich gelohnt und es freut uns sehr, dass es gesehen wird – auch der „Long-term value“, bedankt sich Jens Weidner, Director Brand & Communications DACH HelloFresh bei den Gastgebern.

HelloFresh verkauft Kochboxen mit vorportionierten Zutaten und Rezepten und bietet damit die entspannte Alltagslösung für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung mit frischen und ausgewählten Zutaten sowie Rezepte mit Geling-Garantie. Inzwischen ist die Firma weltweit aktiv und führend unter den Kochboxen mit einem Team von über 17.500 Mitarbeitern. Im dritten Quartal 2021 wurden mehr als 227 Millionen Mahlzeiten geliefert und 6,94 Millionen aktive Kunden weltweit gezählt. 2011 in Berlin gegründet, ging das Unternehmen 2017 an die Börse und ist seit über einem Jahr im MDax gelistet.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal

  • Christian Kasche kommuniziert für den VHI

    Christian Kasche (45, Foto © privat) ist seit Anfang des Jahres Referent Politik und Kommunikation beim Verband der Deutschen Holzwerkstoffindustrie (VHI) in Berlin. Diese Position wurde neu...

  • David Rollik heuert bei FTI Consulting an

    David Rollik (Foto © Oliver Lang) wird zum 1. Februar Director Corporate Reputation und wird das Strategic Communications-Team von FTI Consulting in Berlin unterstützen. Rollik kommt von den...

  • Drei Neuzugänge für Wefra Life

    Kirsten Schuster unterstützt seit Anfang Januar als Group Head Medical Account Management den Bereich PR und Content der Agentur Wefra Life in Neu-Isenburg. Weitere Neuzugänge sind Tobias Wagner als...

  • Uwe Dolderer spricht für Humanistischen Verband Berlin-Brandenburg

    Uwe Dolderer (Foto © privat) ist seit Anfang diesen Jahres Pressesprecher beim Landesverband Berlin-Brandenburg des Humanistischen Verbands Deutschland in Berlin. Er ist Nachfolger von Sonja Giese,...

  • Till Diestel wechselt von BBDO zu Serviceplan

    Till Diestel, bisher Kreativ-Chef von BBDO in Deutschland und einer der meistausgezeichneten deutschen Kreativen, wird ab 1. Juni 2022 Chief Creative Officer Germany bei Serviceplan. Er übernimmt...