Finanzstabilitaetsrat LogoDer Finanzstabilitätsrat (FSB), ein internationales Gremium, das die Arbeiten zur Aufsicht und Regulierung der internationalen Finanzmärkte koordiniert und fördert, hat am 19. Oktober einen Bericht über den Umgang mit Cybervorfällen veröffentlicht (Effective Practices for Cyber Incident Response and Recovery). Die Corona-Pandemie und damit verbundene Cyberaktivitäten hätten noch einmal zum Vorschein treten lassen, wie bedeutsam die Resilienz gegen Cyberrisiken sei. Auch stellen beispielsweise vermehrte Remote-Zugänge zu den Arbeitsplätzen aus FSB-Sicht eine neue Herausforderung für Finanzinstitutionen dar.

Der Bericht versteht sich als Werkzeugkasten und besteht im Wesentlichen aus 49 Handlungsempfehlungen, wie Betroffene auf Cybervorfälle reagieren sollen, um ihre Handlungsfähigkeit wiederherzustellen. Dies umfasst die Bereiche Governance, Planung und Vorbereitung, Analyse, Begrenzung und Eindämmung (Mitigation), Wiederherstellung (Restoration and Recovery), Koordinierung und Kommunikation sowie Verbesserung. Sie richten sich an Finanzinstitutionen, aber auch an die Aufsichtsbehörden. Finanzinstitutionen sollten laut Punkt 37 beispielsweise eigene Leitlinien entwickeln, um die nationalen Meldeverpflichtungen frist- und formgerecht erfüllen zu können. In Deutschland verlangt Paragraph 54 Satz 1 des Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG) von Zahlungsdienstleistern, die BaFin unverzüglich über einen schwerwiegenden Betriebs- oder Sicherheitsvorfall zu unterrichten.

Dieser Bericht fügt sich ein in eine Reihe von bereits mehreren Veröffentlichungen zur Resilienz des Finanzsektors gegenüber Cyberrisiken. Hervorzuheben ist hier insbesondere das 2018 vom FSB entwickelte Cyber-Lexikon.

Die BaFin begrüßt die Aufmerksamkeit für Cybergefahren, die der FSB mit seinem Report schafft. Sie selbst nimmt regelmäßig zum Thema Stellung (siehe BaFinJournal August 2020) und hat bereits in den bankaufsichtlichen, den versicherungsaufsichtlichen und den kapitalverwaltungsaufsichtlichen Anforderungen an die IT ihre Erwartungen an den Finanzsektor geäußert.

https://www.bafin.de/SharedDocs/Downloads/DE/BaFinJournal/2020/bj_2008.html;jsessionid=FB4E6E88E49F15031BDCE483E5D4CE83.1_cid361?nn=9021442


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal