Pletter Roman Ltg Ressort Wirtschaft ZeitZum Verhältnis von PR und Journalismus hat der Journalist Roman Pletter (Foto © privat), Ressortleiter Wirtschaft der „Zeit“, einen sehr lesenswerten Beitrag für die Online-Ausgabe von „Kom - Magazin für Journalismus“ (früher „pressesprecher“) verfasst. Unter der Überschrift „Aufhören Journalismus zu verhindern“ bringt Pletter seine Erwartung zum Ausdruck, dass PR-Profis zwischen Werbung und Journalismus zu unterscheiden wissen sollten. Das scheint seinen Erfahrungen nach aber längst nicht immer der Fall zu sein. So ruft er in seinem Beitrag gar den „Kommunikationskodex“ in Erinnerung und zitiert: „PR- und Kommunikationsfachleute setzen ihre Kommunikationspartner nicht durch die Androhung von Nachteilen unter Druck.“ Außerdem verweist er auf den Satz: „PR- und Kommunikationsfachleute respektieren die Trennung redaktioneller und werblicher Inhalte und betreiben keine Schleichwerbung.“ Der Beitrag ist hier bei "Kom" in voller Länge zu finden.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal