Robin Zimmermann von Siemens Energy zeigt „The power of being an ally“. (Foto: Bernhard_Huber)

Das „PR Report“ Camp 2022 wirft seine Schatten voraus. Nur noch wenige Tage, dann ist es am 3. November wieder soweit. Beim diesjährigen Camp in Berlin wird eine Auswahl spannender und lehrreicher Cases gezeigt. Die Macherinnen und Macher stellen ihre Projekte in Sieben-Minuten-Slots persönlich vor. Der inhaltliche Bogen reicht von der internen Kommunikation, über die Influencer-, Event- und Livekommunikation, Nachhaltigkeit, Employer Branding, Reputation und Consumer Marketing bis hin zu Media Relations und Krisenkommunikation. Mit dabei sind unter anderem die Gesellschaft PR-Agenturen (GPRA) mit ihrer PR-Lounge, Robin Zimmermann von Siemens Energy und PR-Professorin Annika Schach.

In der GPRA-Lounge erwartet die Gäste jeweils zur vollen Stunde 11:00, 12:00, 13:00 und 14:00 Uhr 20 Minuten Realtalk. Dabei geht es unter anderem um Nachhaltigkeit in der Kommunikation, Digitale Kommunikation, Vielfalt der Job-Profile in den Agenturen und den GPRA Young Professionals Talk.

Robin Zimmermann von Siemens Energy stellt das Projekt „The power of being an ally“ vor, mit dem das Unternehmen sich gegen Diskriminierung und Hass einsetzt. Annika Schach präsentiert in ihrer Rolle als Agenturgeschäftsführerin von segmenta futurist:a die interne Kampagne der IG Metall Wolfsburg „Wir kämpfen für dich“.

Am Abend des 3. November findet die Winners Night statt, bei der die „PR Report“ Awards vergeben werden. Die Jury hat im Herbst aus knapp 280 Einreichungen die besten Arbeiten des Jahres ausgewählt. Mehr als 100 Projekte haben es auf die Shortlist geschafft. 24 davon werden im Berliner Kosmos den Gästen vorgestellt.

Das „PR Report“ Camp spricht Studierende und Young Professionals an, die sich einen Einblick in die Arbeit der Branche verschaffen möchten. Dazu werden unter anderem zahlreiche Workshops angeboten. Für Profis ist das Camp eine gute Gelegenheit, innerhalb kurzer Zeit Best Practice-Beispiele aus verschiedensten PR-Disziplinen anzusehen und Chancen für das eigene Haus zu prüfen.

Weitere Details zum Programm und zur Anmeldung geht es hier.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal