Die neue Aufgabe von BCW: Produkt-PR für Xiaomi-Produkte.

Noch kurz vor Weihnachten sichert sich BCW (Burson Cohn & Wolfe) Deutschland den PR-Etat des chinesischen Technologieherstellers Xiaomi, derzeit drittgrößte Smartphone-Marke der Welt. Innerhalb weniger Wochen konnte BCW sich im Pitch-Verfahren durchsetzen und wird künftig die Bereiche PR und Media Relations von Xiaomi Deutschland betreuen. Das beinhaltet auch die strategische Planung und Beratung sowie Konzeption und Durchführung der Kommunikations-Maßnahmen für den Technologie-Hersteller. Im Vordergrund stehen dabei die Begleitung von Produkt-Markteinführungen, kommunikative Maßnahmen zur Vernetzung von smarten Geräten, die Umsetzung von integrierten Event-Konzepten, sowie die B2B-Kommunikation.

Christian Klaus, Senior PR and Communications Manager DACH bei Xiaomi, erklärt die Entscheidung so: „Wir haben nach einem Agenturpartner gesucht, der über viel Tech-Expertise und ein tiefes Verständnis der vielseitigen Medienlandschaft in Deutschland verfügt und in der Lage ist, genauso wie wir bei Xiaomi schnell und flexibel zu agieren. Mit BCW haben wir genau solch einen Partner gefunden.“

„Wir freuen uns riesig über die Zusammenarbeit mit Xiaomi und auf die neue Aufgabe, diesen innovativen internationalen Kunden im stark wachsenden Markt für digitale Lösungen zu begleiten,“ so Kerstin Wriedt, Managing Director Brands & Business. „Unsere Motivation ist ‚Moving People‘ und so geht das Tech-Team jetzt mit kraftvollen Ideen an die Projekte.“

Xiaomi ist seit August 2019 offiziell in Deutschland vertreten und hat sich aus dem Stand heraus als Nummer vier der Smartphone-Hersteller in Deutschland etabliert. Seitdem weitet das Unternehmen seine Marktanteile und Sichtbarkeit kontinuierlich aus. Mit dem Anspruch, innovative Technologie für alle zu erschwinglichen Preisen zugänglich zu machen, bietet Xiaomi neben zahlreichen Smartphones in allen Preissegmenten auch eine Vielzahl von Ecosystem-Produkten an.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal