Ibrahim Mazari (3.v.l.) und Kathrin Koltunow (4.v.l., beide Siccma Media) mit ihren Gästen von DDB. (Foto: Siccma Media)

Die Kölner Agentur Siccma Media unterstützt ab sofort die Kreativagentur DDB in der Unternehmenskommunikation. Aus Branchensicht ein spannender Etat: PR-Agentur arbeitet für Kreativagentur. Können die die PR nicht einfach selbst machen? Doch könnten sie, wollten sie aber nicht. Die Aufgaben für Siccma Media sind vielfältig.

Im Mittelpunkt des Mandats für den PR-Etat von DDB Germany stehen die Medienarbeit und die strategische Positionierung des Managements auf LinkedIn. Ziel ist es, DDB Germany durch gezielte Medienarbeit als Synonym für kreative Exzellenz und technologische Innovation weiter zu stärken und die Agentur als erste Wahl für große Marken zu positionieren, die einen Partner für außergewöhnliche Marketinglösungen suchen. Darüber hinaus setzt Siccma Media eine umfassende LinkedIn-Strategie um, um die Führungskräfte von DDB Germany als Vordenker der Branche zu positionieren und ihre Einblicke und Perspektiven mit einem breiteren Publikum zu teilen.

Bei DDB war es eine sehr bewusste Entscheidung, nicht die eigene PR-Unit mit diesen Aufgaben zu betrauen. Hanno Stecken, Chief Growth Officer bei DDB Germany, erklärt das so: „Wir schätzen den Blick von außen, um unsere strategische Neuausrichtung kommunikativ zu begleiten und gleichzeitig unsere eigene PR-Unit zu entlasten, die sich um unsere Kunden kümmert“.

Zu den beauftragten PR-Aktivitäten sagt Stecken: „Durch gezielte Medienarbeit werden wir die einzigartigen Geschichten und Erfolge von DDB Germany hervorheben, die Aufmerksamkeit führender Branchenmedien auf uns lenken und eine breitere Sichtbarkeit bei relevanten Zielgruppen schaffen. Zudem setzen wir auf LinkedIn, um das neue DDB-Führungsteam mit Björn Bremer, Christina Keller, Irene Kugelmann und mir in der Branche sichtbarer zu machen. Dabei setzen wir auf die Expertise von Siccma Media.“

Christoph Caesar, Geschäftsführer von Siccma Media, fügt hinzu: „DDB Germany blickt auf eine lange Tradition zurück, die in Zeiten großer Veränderungen unter der Leitung eines neuen Führungsteams neu interpretiert und erzählt wird. Wir sind stolz darauf, DDB dabei kommunikativ zu unterstützen. Wir werden eng mit dem Team von DDB Germany zusammenarbeiten, um maßgeschneiderte Kommunikationsstrategien zu entwickeln, die ihre Expertise und ihre Innovationskraft unterstreichen.“


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal

  • Rezension: Zumutung für PR-Beraterzunft

    Wer das Innenleben von Organisationen verstehen will, der war immer schon gut beraten, auch nach den Büchern und Forschungen des Bielefelder Soziologie-Professoren Stefan Kühl zu greifen. Das gilt...

  • Interview: KI im Otto-Newsroom

    Die „Arbeitsgemeinschaft CommTech“ (AG CommTech) wird gemeinsam getragen vom Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) und von Thomas Mickeleit. Die AG erarbeitet Lösungen für die...

  • Hönemann leitet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim BAH

    Hannes Hönemann ist mit Wirkung zum 1. März neuer Leiter der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH) mit Sitz in Bonn und Berlin. Hönemann...

  • Erfolgreiche Expansion: PR-Strategien für Start-ups

    Selbst in einer globalisierten Wirtschaft bleibt die Expansion eines Unternehmens in ein neues Land eine Herausforderung, die Mut und Strategie erfordert. Die Suche nach neuen Märkten und...

  • Assion und Primosch gründen mit Partnern neue Beratung

    Mit Rüdiger O. Assion und Ernst Primosch gründen zwei ehemalige DAX-Kommunikationschefs zusammen mit fünf Partnern eine neue Beratungsgesellschaft unter dem Namen BOC Consult GmbH. Der Hauptsitz ist in...