Nicole Basel (l.) und Jonas Hetzer. (© Impulse)

Das Unternehmermagazin „impulse“ geht mit einem Führungsteam in veränderter Konstellation ins neue Jahr. Digitalchefin Nicole Basel (39), die den Ausbau der digitalen „impulse“-Angebote zuletzt stark vorangetrieben hat, folgt zum Jahreswechsel als Chefredakteurin auf Antonia Götsch (41), die – nach zehn Jahren bei „impulse“ – eine neue berufliche Herausforderung annimmt. Ihr Stellvertreter Jonas Hetzer (48) übernimmt ebenfalls mehr Verantwortung: Er leitet neben seinen Aufgaben in der Chefredaktion künftig die Produktentwicklung und treibt damit die Schaffung insbesondere digitaler Angebote voran.

„So sehr ich es angesichts ihrer großen Verdienste bedaure, dass Antonia Götsch ‚impulse‘ verlässt, so sehr kann ich nachvollziehen, dass sie nach all den aufregenden gemeinsamen Jahren Lust auf etwas Neues hat“, sagt Herausgeber Nikolaus Förster, der das Magazin 2013 im Zuge eines Management-Buy-outs von Gruner+Jahr übernahm und Impulse Medien gründete. „Antonia Götsch hat ‚impulse‘ als Journalistin, zuletzt aber auch als Führungscoach stark geprägt: Was sie Unternehmern seit Jahren in unserer Akademie vermittelt hat, war auch für uns als wachsendes Team wertvoll.“ Nach dem Neustart mit 20 Köpfen gestartet, beschäftigt Impulse Medien inzwischen mehr als 50 Mitarbeiter. Unternehmerische Ideen, Tipps und Kontakte werden nicht nur über das Magazin, sondern inzwischen auch stark über digitale Formate, etwa über Online-Kurse, sowie über Filme, Seminare, Firmenbesuche und Unternehmerreisen vermittelt.

Zum Führungsteam gehören neben der Chefredaktion Verlagsleiterin Laura Blindow mit ihrem Stellvertreter Broder-Buch-Winkel und Marketingleiterin Monira Mansour sowie Textchef Andreas Kurz, Chefin vom Dienst Eva Weikert, Online-Chefin vom Dienst Angelika Unger und Art Directorin Kathrin Sander. 


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal