PRJ Banner Akbar I

Zwei Beispiele aus vergangenen Zeiten: Die linke Grafik zeigt auf, wie sich Ernährung zwischen 1938 und 1946 im Hinblick auf die Kalorienaufnahme verändert hat. Die Grafik beschreibt die Entwicklung der Schülerzahlen von 1960 bis 1985. (© dpa-Infografiken)

Früher handgezeichnet und schwarz-weiß, heute digital und bunt: In den 75 Jahren ihres Bestehens haben sich die Globusgrafiken technisch und optisch stark verändert. Doch eines blieb: Die Infografiken für den Bildungsmarkt, die Lehrkräfte im Unterricht einsetzen oder sich in Schulbüchern finden, reduzieren komplexe Themen und Daten noch immer in leicht verständliche Optik-Häppchen. Am 27. Juni feiern die Globus-Grafiken nun ihr 75. Jubiläum! Gegründet wurde Globus am 27. Juni 1946 in Hannover vom Journalisten Bernhard Huttner. Seit 1988 gehört die Firma zur dpa-infografik, die damit ebenfalls Geburtstag feiert.

"Die Corona-Pandemie hat deutlich gezeigt: Infografiken bieten Lesern Orientierung in einer Welt, in der sich vieles um Daten und deren Visualisierung dreht", sagt infografik-Geschäftsführer Frank Rumpf. "Auch bei Fußball-Ereignissen wie der Europameisterschaft stehen Grafiken im Fokus." Hohe mediale Aufmerksamkeit bekam zum Beispiel im Jahr 2018 eine dpa-Grafik zur WM. Sie erklärte Fußball-Fans, wann es Deutschland ins Achtelfinale schafft und wann nicht. Nutzwert und Ästhetik sind dabei für alle infografik-Produkte wichtige Prinzipien – egal ob es um Illustrationen von Verbraucherthemen für den dpa-Themendienst geht, Grafiken für die Kindernachrichten oder Globusgrafiken wie die folgende über die Ausstellung des digitalen Impfnachweises aus diesen Tagen. (© dpa-Infografiken)

Globus Infografiken Beispiel 2021 digitaler Impfpass

Die dpa-infografik GmbH in Berlin ist eine 100-prozentige Tochter der dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH und die größte Infografik-Agentur im deutschsprachigen Raum. Sie bestimmt seit 75 Jahren den Markt für grafisch aufbereitete Informationen: Karten, Schaubilder, Infografiken und Charts. Zudem verleiht sie einmal jährlich mit einer Jury den begehrten infografik-award: Er zeichnet Grafikerinnen und Grafiker, Designerinnen und Designer sowie Journalistinnen und Journalisten aus, deren Arbeiten grafisch und inhaltlich überzeugen.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal