Deutsche Bischofs Konferenz LogoEs hat offensichtlich einige Jahre Anlauf gebraucht, aber jetzt ist er da: Die Deutsche Bischofskonferenz hat ihren ersten Social-Media-Kanal eingerichtet. Unmittelbar vor der Frühjahrs-Vollversammlung der Bischöfe vom 2. bis zum 5. März in Mainz fiel der Startschuss für den eigenen Facebook-Auftritt. Seit dem 27. Februar berichtet er in Bild, Video und Audio über die Aktivitäten der Deutschen Bischofskonferenz. Ziel ist es, dass die Bischofskonferenz sich auch im Social Web als Gesprächspartner etablieren und vor allem ansprechbar sein will.

Der neue Facebook-Kanal bietet Usern Informationen rund um die Vollversammlungen der Bischöfe und Neuigkeiten aus dem Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz in Bonn. Außerdem ist auf dem Kanal eine aktuelle Berichterstattung über Konferenzen, Reisen der Bischöfe und gesellschaftlich relevante Ethikfragen geplant. Diskussionen über Glaube, Kirche und Gesellschaft sollen angeregt und gefördert werden.

Der Sekretär der Deutschen Bischofskonferenz, Pater Hans Langendörfer, erklärte zum Start des Kanals: „Wir versuchen durch die sozialen Kommunikationskanäle den Nutzern näherzukommen und einen Austausch zu erreichen. Auf diese Weise hoffen wir, vielen Menschen eine neue Brücke zu uns bauen zu können.“


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal