DeutschesMarketing.TV sendet montags bis freitags um 18.30 Uhr.

Der Deutsche Marketing Verband e.V. (DMV) betritt Neuland und geht nach eigenen Angaben unter die Fernsehmacher. Ab sofort präsentiert der DMV von montags bis freitags um 18.30 Uhr das DeutscheMarketing.TV mit allen wichtigen News des Tages kompakt aufbereitet. Produziert und ausgestrahlt wird das DeutschesMarketing.TV von der UnityRealtimeGroup, ein Livestreaming-Dienstleister aus dem Rhein-Main-Gebiet. Managing Partner dort ist Jamal Khan, der seit 2017 auch ehrenamtlicher Vorstand Bewegtbild beim DMV ist. Partner für die redaktionelle Arbeit der täglichen Sendungen ist der New Business Verlag in Hamburg mit Peter Strahlendorf, der seit Jahrzehnten die Fachzeitschrift „new business“ herausgibt.

Der werbefinanzierte Sender DeutschesMarketing.TV ist für Zuschauer kostenfrei. Fürs Erste ist er auf marketingverband.de, new-business.de und deutschesmarketing.tv zu sehen, weitere Webseiten werden folgen. Täglich montags bis freitags um Punkt 18.30 Uhr startet die „Tagesschau des Marketings“, danach läuft sie bis zum nächsten Abend als Dauerschleife mit älteren Sendungen. Mitglieder des DMV können zukünftig jede Sendung nach der Ausstrahlung auch in einem geschlossenen Bereich auf marketingverband.de als Video-On-Demand abrufen, genauso wie alle weiteren Sendeformate, die schon angedacht sind und im Laufe der Zeit dazukommen werden.

Ralf E. Strauß, Präsident des DMV: „Die voranschreitende Digitalisierung und Vernetzung verändert nicht nur die Arbeitswelt als solche, sondern auch das Marketing im speziellen. Bei den vielen individuellen Handlungsfeldern ist es zunehmend schwierig, den täglichen Überblick über die Branche zu behalten. Auf DeutschesMarketing.TV bieten wir sowohl unseren 14.000 Mitgliedern als auch allen Marketinginteressierten die Möglichkeit, sich am frühen Abend auf dem Handy, Tablet oder PC im Stil der Tagesschau kurz und prägnant informieren zu lassen“.

Khan Jamal Produzent Deutsches Marketing TVJamal Khan (Foto), seit 2017 auch ehrenamtlicher Vorstand Bewegtbild beim DMV, wird bei den ersten Sendungen selbst als Anchorman vor der Kamera stehen. Er erklärte: „Die Öffentlichkeit hat meist nur Netflix & Co im Blick und man könnte meinen, dass das Internetfernsehen im B2B-Bereich nur eine bescheidene Nebenrolle spielt. Doch gerade bei Spartensendern für fest definierte Fachzielgruppen sehe ich in den nächsten Jahren enormes Potential. Deshalb war ich Treiber der Idee innerhalb des DMV und auch sofort bereit, dass unser Unternehmen das wirtschaftliche Risiko für den Aufbau von DeutschesMarketing.TV trägt“.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal