Arbeiten künftig zusammen: Karl König und Markus Kirchschlager (v.l.n.r.)

Karl König wird Senior Advisor bei Pantarhei Deutschland. Der Ex-Geschäftsführer von ProSiebenSat.1 und enger Mitarbeiter des ehemaligen CEO Thomas Ebeling verstärkt den neuen Münchner Standort der Unternehmensberatung für Kommunikation mit Schwerpunkt Entwicklung funktionaler Newsrooms und Corporate Media House-Strukturen.

"Kommunikative Botschaften von Unternehmen und Organisationen lassen sich perfekt über Geschichten vermitteln. Die digitale Transformation ermöglicht uns, diese Stories unterhaltsam, informativ und auf allen Plattformen zu erzählen", sagt König. "Das Corporate-Media-House-Modell von Pantarhei ist das Tool für Unternehmen und Organisationen, um die Deutungshoheit über die eigene Geschichte zu erlangen und Change-Herausforderungen positiv zu gestalten."

Markus Kirchschlager, Managing Director Pantarhei Deutschland: „Mit Karl König holen wir uns über 30 Jahre Expertise in Aufbau, Entwicklung und Management von Medienhäusern in unser Team. Damit verstärken wir unseren Schwerpunkt, gewachsene Kommunikationsstrukturen in Medienhäuser umzubauen mit dem redaktionellen Know-how von Karl König weiter. Wir können damit zusätzlich zu langjähriger Beratungs- und Konzernerfahrung in unserem Team auch auf langjährige Medienerfahrung zurückgreifen und diese einschlägige Expertise unseren Kund:innen zur Verfügung stellen.“

König ist Teil des Gründerteams und der Geschäftsführung von WhatzLife, einem Startup für Microlearning-Trainings und digitalem Onboarding. Zuvor leitete Redaktionen, verantwortete das Prozess-Management der nationalen TV-Sender und neue digitale Geschäftsmodelle. Dabei entwickelte er u.a. Brands wie die erfolgreiche Wissens-Marke GALILEO. Bei ProSieben war er Chefredakteur und Co-Geschäftsführer, bei kabeleins als Geschäftsführer tätig. Bei RTL war König Gründungsreporter der TV-Magazine EXTRA und EXCLUSIV. Seine Redakteurslaufbahn begann König bei der Regionalzeitung Westfalen-Blatt und in einem Berliner Radiosender.   


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal