Santo Pane wechselt von PwC zu Baker Tilly. (© privat)

Santo Pane (52) wechselt zum 1. Oktober als neuer Leiter des Bereiches Market Services zu Baker Tilly, Düsseldorf. Er berichtet direkt an die beiden Mitglieder des Management Board Thomas Edenhofer und Thomas Gemmeke. In dieser Funktion soll Pane Impulse für die strategische Neuausrichtung des Bereiches Market Services hin zu einer stark akquiseorientierten sowie daten- und digitalbasierten Einheit setzen, die zum weiteren Wachstum von Baker Tilly beiträgt. Zu Market Services gehören die Einheiten Marketing & Communications sowie Sales & Business Development. Pane wird die Einheit Marketing & Communications selbst leiten und die erforderliche Neuausrichtung auch operativ verantworten.

Santo Pane kommt von PricewaterhouseCoopers (PwC), wo er als Head of Marketing & Communications Germany und Europe die Weiterentwicklung der Kommunikation und des Marketings von PwC Deutschland und PwC Europe gestaltet hat. Davor verantwortete der gelernte Bankkaufmann und Betriebswirt als Managing Director bei den global agierenden Agenturen Burson Cohn & Wolfe und Edelman jeweils den Bereich Corporate Communications und betreute hier federführend zahlreiche Kunden aus den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Rechts- und Steuerberatung, Unternehmensberatung sowie der Finanzbranche.

„Santo Pane ist ein im Markt hochgeschätzter Marketing- und Kommunikationsexperte in allen unseren vier Geschäftsfeldern. Baker Tilly ist durch diesen Neuzugang hervorragend aufgestellt, um alle Stakeholder stärker digital und datenbasiert zu erreichen und dadurch messbar zu wachsen“, freut sich Thomas Edenhofer, Managing Partner Audit & Advisory.

Baker Tilly ist ein internationales Beratungsunternehmen mit Schwerpunkten in den Bereichen Audit & Advisory, Tax, Legal und Consulting. In Deutschland ist Baker Tilly mit 1.220 Mitarbeitern an zehn Standorten vertreten.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal