Gross Alexandra stellv Praesidentin GPRA VV Fink u Fuchs AGSeit Oktober unterstützt die Wiesbadener Agentur Fink & Fuchs AG die Kommunikation des IT-Infrastruktur-Lösungsanbieters Dätwyler international. Das Schweizer Unternehmen – seit mehr als 100 Jahren Pionier und Hersteller von Verkabelungslösungen – hilft heute Unternehmen, deren Digitalisierungsstrategien auf der Basis intelligenter IT-Infrastrukturen umzusetzen. Schwerpunkt des Beratungsmandats ist die Positionierung von Dätwyler als Anbieter von umfassenden, maßgeschneiderten IT-Infrastrukturlösungen für die erfolgreiche Digitalisierung von Unternehmen. Foto: Fink & Fuchs-Vorständin Alexandra Groß.

Dazu zählen Agenda Setting und die Umsetzung eines integrierten Storytelling-Konzepts, das die Potenziale der IT-Infrastrukturlösungen von Dätwyler als Basis für die erfolgreiche Digitalisierung erlebbar macht.

Der Kommunikationsansatz sieht die Erstellung und die crossmediale Distribution der Inhalte als Print-, Online-, Bewegtbild- und Social-Media-Formate vor. Darüber hinaus soll Fink & Fuchs die Wahrnehmung von Dätwyler im Rahmen von Trendthemen wie Industrie 4.0, Künstliche Intelligenz, 5G oder Edge Computing weiter ausbauen.

„Mit Fink & Fuchs haben wir uns für ausgewiesene Experten in der Kommunikation von Technologie und Innovationen entschieden. Und speziell über das “Storytelling“ – Geschichten erzählen – versprechen wir uns mehr Awareness im Markt“, so Ralf Fischinger, Head of Solution Engineering and Marcom bei Dätwyler.

„Es ist für uns eine sehr spannende und reizvolle Aufgabe, die Neupositionierung eines Unternehmens mit langer Tradition kommunikationstechnisch zu begleiten und voranzutreiben“, unterstreicht Alexandra Groß, Vorstandsvorsitzende bei Fink & Fuchs.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal