Andreas Heinkel ist neuer Geschäftsführer der HCSB Verlagsgruppe (Foto: Marcel Durach)

Zum 15. August 2022 wird Andreas Heinkel, bisheriger Geschäftsführer der Verlagsgruppe Bechtle in Esslingen, die Geschäftsführung der HCSB Verlagsgruppe übernehmen. Er folgt auf Serge Schäfers, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt.

Während seiner fünfjährigen Tätigkeit bei HCSB führte Schäfers die Titel Frankenpost, Neue Presse, Freies Wort und Nordbayerischer Kurier mit einer gemeinsamen Redaktion und einer übergreifenden Vermarktung maßgeblich zusammen und stellte die Gruppe damit deutlich effizienter auf. Über seine künftigen Pläne ist noch nichts bekannt.

Die Verlagsgruppe Hof/Coburg/Suhl/Bayreuth ist Herausgeberin mehrerer Regionalzeitungen im Raum Nordbayern und Südthüringen. Zum Zeitungsverbund gehören auch die Titel Südthüringer Zeitung und Meininger Tageblatt. Die Verlagsgruppe ist ebenso wie die Medienholding Süd Teil der Südwestdeutschen Medienholding (SWMH). Mitgesellschafterin der Verlagsgruppe Hof/Coburg/Suhl/Bayreuth ist die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft mbH (ddvg). 

Heinkel war seit Erwerb der Verlagsgruppe Bechtle durch die SWMH in 2017 als Geschäftsführer in Esslingen tätig. Sein Aufgabenschwerpunkt lag in den vergangenen Jahren in der erfolgreichen Fortführung und Weiterentwicklung der Verlagsgruppe sowie in deren Integration in die SWMH. 

Herbert Dachs, Geschäftsführer der Medienholding Süd, der nun die Geschäftsführung in Esslingen in Personalunion übernimmt, sagt: „Ich freue mich sehr darüber, dass wir Andreas Heinkel für die Geschäftsführung der HCSB Verlagsgruppe gewinnen konnten. Er hat die Bechtle Verlagsgruppe zukunftsfähig aufgestellt und eindrücklich unter Beweis gestellt, dass er die Herausforderungen, die die Medienbranche beeinflussen, hervorragend meistert.“


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal