Alexander Becker (M.) und und Ingmar Höhmann (r.) berichten an O2-Kommunikationschefin Birgit Carolina Dengel. (Fotos: O2 Telefonica / Fernanda Vilela)

Mit Alexander Becker und Ingmar Höhmann bekommt das Telekommunikationsunternehmen O2 Telefónica neue Leiter für die externe sowie die interne Kommunikation. Beide sind gelernte Journalisten und berichten in ihren neuen Funktionen an Birgit Carolina Dengel, Director Corporate Communications & Public Relations von O2 Telefónica.

Alexander Becker verantwortet bereits seit 2023 als „Head of External Communications“ bei O2 Telefónica neben den Finanz- und Strategiethemen unter anderem auch die Pressearbeit auf Unternehmensebene für Themen wie People & Innovation und Produkt. Becker ist seit März 2021 bei O2 Telefónica; zuvor war er in verschiedenen Funktionen für die Siemens AG tätig, unter anderem als Leiter der Finanz- und Wirtschaftspresse und Digitalization Lead in der US-Zentrale des Konzerns. Davor arbeitete er bei Dow Jones Newswires und absolvierte seine journalistische Ausbildung bei der Tomorrow Focus AG.

Seit Januar 2024 hat Ingmar Höhmann als „Head of Internal & Digital Communications“ die interne Kommunikation sowie die Verantwortung für die Social-Media-Kommunikation von O2 Telefónica übernommen. Der Wirtschaftsjournalist kommt vom „Harvard Business manager“, wo er seit 2018 als Leitender Redakteur das Magazin in Print und digital maßgeblich mitgeprägt und zudem neue digitale Kommunikationsformate entwickelt hat. Ingmar Höhmann ist Diplom-Volkswirt und Absolvent der Kölner Journalistenschule für Politik und Wirtschaft.

Birgit Carolina Dengel, Leiterin Corporate Communications & Public Relations bei O2 Telefónica, sagt: „Ich freue mich darauf, die Unternehmenskommunikation und Positionierung von O2 Telefónica gemeinsam mit Alexander und Ingmar in leitenden Rollen weiterzuentwickeln. Die Telekommunikationsindustrie ist ein wesentlicher Treiber der Digitalisierung in Deutschland. Ihre Netze bilden die Grundlage für digitale Innovation und gehören zur Grundversorgung von Gesellschaft und Wirtschaft wie Strom und Wasser. Diese gestiegene Relevanz unseres Unternehmens adressieren wir mit einer entsprechenden neuen Aufstellung unserer Kommunikationsabteilung.“

Neue strategische Aufgaben für Schulze-Löwenberg und Heitmann

Als Teil der neuen Ausrichtung der Unternehmenskommunikation besetzen die langjährigen Kommunikationsführungskräfte Klaus Schulze-Löwenberg und Guido Heitmann neue strategische Aufgaben. Ziel ist es hierbei, den Positionen des Unternehmens in der Öffentlichkeit noch mehr Wahrnehmung zu verschaffen.

Schulze-Löwenberg verantwortet innerhalb der externen Kommunikation als Leiter die Kommunikation rund um Technologie-, B2B-Themen sowie das Partnergeschäft. Zudem übernimmt er die Aufgabe der Talententwicklung innerhalb der Kommunikationsabteilung. Schulze-Löwenberg ist seit 2008 in der Kommunikation bei O2 Telefonica, unter anderem als Leiter der Technologie- und Produktkommunikation.

Guido Heitmann ist künftig für den Bereich Reputation & Positioning innerhalb der Kommunikationsabteilung verantwortlich. In der neu geschaffenen Funktion wird er das Profil des Unternehmens in der Öffentlichkeit und in zentralen gesellschaftlichen Debatten weiter schärfen. Heitmann ist seit 2001 in verschiedenen Kommunikationsdisziplinen im Unternehmen tätig und verantwortete zuvor unter anderem den Bereich Corporate Communications.

„Mit der neuen Aufstellung unseres Kommunikationsteams sind wir gewappnet für die Herausforderungen einer zunehmend dynamischen Kommunikationswelt. Ich freue mich darauf, mit einem motivierten und fachkundigen Team die Wahrnehmung und Kommunikation unseres Unternehmens künftig noch umfassender und zugleich zielgerichteter zu gestalten“, sagt Birgit Carolina Dengel, an die Becker und Höhmann als auch Schulze-Löwenberg und Heitmann in ihren Funktionen berichten.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal

  • Rezension: Zumutung für PR-Beraterzunft

    Wer das Innenleben von Organisationen verstehen will, der war immer schon gut beraten, auch nach den Büchern und Forschungen des Bielefelder Soziologie-Professoren Stefan Kühl zu greifen. Das gilt...

  • Interview: KI im Otto-Newsroom

    Die „Arbeitsgemeinschaft CommTech“ (AG CommTech) wird gemeinsam getragen vom Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) und von Thomas Mickeleit. Die AG erarbeitet Lösungen für die...

  • Hönemann leitet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim BAH

    Hannes Hönemann ist mit Wirkung zum 1. März neuer Leiter der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH) mit Sitz in Bonn und Berlin. Hönemann...

  • Erfolgreiche Expansion: PR-Strategien für Start-ups

    Selbst in einer globalisierten Wirtschaft bleibt die Expansion eines Unternehmens in ein neues Land eine Herausforderung, die Mut und Strategie erfordert. Die Suche nach neuen Märkten und...

  • Assion und Primosch gründen mit Partnern neue Beratung

    Mit Rüdiger O. Assion und Ernst Primosch gründen zwei ehemalige DAX-Kommunikationschefs zusammen mit fünf Partnern eine neue Beratungsgesellschaft unter dem Namen BOC Consult GmbH. Der Hauptsitz ist in...