Inreach Konferenz 2015 IIIInfluencer Marketing ist in der PR zunehmend in der Diskussion. Beiträge in Agentur-Blogs als auch eine Blogparade im letzten Jahr belegen das Interesse. Die Zusammenarbeit mit Meinungsführern mit hoher Reichweite in den sozialen Netzwerken ist "the next big thing", meint eine amerikanische Fachzeitschrift. Sie sind die neuen "Supertargets", so die Aussage in einem Blog. Das "PR-Journal" ist Medienpartner der #Inreach, der ersten deutschen Influencer Marketing-Konferenz (wir berichteten). Zu der Konferenz hat der Veranstalter „Futurebiz" die folgenden 15 Leitsätze formuliert. Diese sollen dort diskutiert und in einem Manifest festgehalten werden.

1) Influencer sind Marken und keine Litfaßsäulen

2) Die Macht der Bilder verändert die Kommunikation - Influencer sind die neuen Markenbotschafter

3) Word of Mouth ist nicht neu, aber neu zu gestalten

4) Es gibt nicht das eine Influencer Marketing - nur die eine Ausgestaltung für jede Marke

5) Influencer Marketing sucht Reichweite - Influencer Relations sucht Beziehungen

6) Wer über Ihre Marke sprechen soll, muss Sie zunächst einmal kennen

7) Nicht Reichweite allein zählt, sondern Reichweite mit Relevanz

8) Echte Empfehlungen sind nicht mit Geld zu bezahlen

9) Influencer sitzen nicht zuhause und warten auf eine Einladung

10) Reichweite ist käuflich, Beziehungen müssen gepflegt werden

11) Influencer wollen Wertschätzung und keine Produktproben

12) Schleichwerbung fällt nicht auf - sondern fliegt auf

13) Influencer sind für die neuen Stars und Experten zugleich

14) Nur wenn Influencer und Marken zueinander passen, entstehen authentische Inhalte

15) Influencer gibt es nicht nur auf YouTube und Instagram


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Heute NEU im PR-Journal