Maximilian Schöberl, als Generalbevollmächtigter der BMW AG, in der Münchener Konzernzentrale verantwortlich für Konzernkommunikation und Politik des Unternehmens, stellt sein Führungsteam mit Wirkung zum Oktober dieses Jahres neu auf und führt den Generationswechsel fort.
Alexander Bilgeri, bisher zuständig für Unternehmens-, Produkt- und Innovationskommunikation, wird Leiter Konzernkommunikationsstrategie, Konzernaussagen, Kommunikationskanäle der BMW Group. Sein Nachfolger wird Nikolai Glies, bisher Leiter Kommunikation BMW Group Region Amerika.

Auch bei der Leitung der Hauptabteilung Politik und Außenbeziehungen wird ein Wechsel vollzogen. Thomas Becker, der diese Themen seit fast zwölf Jahren verantwortet und weiterentwickelt hat, wird seine Kompetenz in dem sich verändernden Umfeld der Automobilindustrie in eine neue strategische Aufgabe im Ressort des Vorstandsvorsitzenden einbringen. Glenn Schmidt, bisher für die internationale Marktkommunikation verantwortlich, wird Becker nachfolgen.

Nachfolger von Schmidt wiederum wird Bill McAndrews. Er hat als Stellvertreter von Schöberl seit 2006 verschiedenste Funktionen der externen und internen Kommunikation der BMW Group geleitet, zuletzt die Konzernkommunikationsstrategie, Konzernaussagen und Kommunikationskanäle der BMW Group.

Unverändert bleiben die Verantwortungsbereiche von Birgit Hiller (seit November 2018 Leiterin interne Unternehmenskommunikation und Kommunikation Produktionsnetzwerk) und Ulrich Knieps (Leiter BMW Group Classic).

schoeberl maximilian bmwMaximilian Schöberl (Foto. © BMW): „Auf Basis der bereits im letzten Jahr vollzogenen neuen organisatorischen Strukturen setzen wir jetzt mit der personellen Neuausrichtung den Generationswechsel fort. Damit ist die BMW Group im Bereich Konzernkommunikation und Politik hervorragend aufgestellt, um den externen und internen Wandel in unserer Industrie zu begleiten und mitzugestalten“.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Werbung

Werbung

Heute NEU im PR-Journal