André Hewer (l.) und sein Vorgänger Klaus Treichel, der weiterhin als Berater für die DIN-Gruppe zur Verfügung steht. (Fotos: DIN)

André Hewer (47) wird ab dem 1. Januar 2024 neuer Leiter der strategischen Kommunikation der DIN-Gruppe in Berlin. Er wird für die gesamte interne und externe Kommunikation verantwortlich sein und berichtet direkt an den Vorstandsvorsitzenden Christoph Winterhalter. Hewer bringt für seine neue Aufgabe mehr als 16 Jahre Berufs- und Führungserfahrung im Bereich Corporate Communications mit. In der Din-Gruppe folgt er auf Klaus Treichel, der die Position seit Sommer 2023 interimsweise innehat.

Zu den Aufgaben Hewers gehören neben der kommunikativen Positionierung von DIN, die Weiterentwicklung der Kommunikationsstrategie, der Aufbau eines integrierten und organisationsübergreifenden Content Hubs sowie die Begleitung laufender Strategieprojekte.

„Wir freuen uns sehr, mit André Hewer einen versierten Kommunikator gefunden zu haben, der langjährige Erfahrung im strategischen Kommunikations- und Stakeholder Management mitbringt,“ so DIN-CEO Christoph Winterhalter. Hewer kommt von der Bundesdruckerei, für die er seit 2013 in verschiedenen Positionen tätig war. Zuletzt leitete er die Abteilung strategische Kommunikation.

Hewer kann zurückschauen auf als 16 Jahre Berufs- und Führungserfahrung im Bereich Corporate Communications. Zu den Schwerpunkten seiner Arbeit gehören Content- und Markenstrategie, Leitung Newsroom, integriertes Kommunikations- und Themenmanagement sowie Veränderungs- und Krisenkommunikation. Weitere berufliche Stationen waren Scholz & Friends Agenda und Adelphi Consult. Vor seinem Wechsel zur Bundesdruckerei baute er ein Start-up für Ausbildungsmarketing auf, für das er mehr als drei Jahre als Geschäftsführer tätig war.


Wir haben die Kommentarfunktion wegen zu vieler Spam-Kommentare abgeschaltet. Sie können uns aber trotzdem Ihre Meinung zu diesem Artikel als Leserbrief direkt zusenden. Falls Sie wünschen, dass wir Ihren Leserbrief als Kommentar dem Artikel hinzufügen, vermerken Sie dies bitte in der Mail an uns.
leserbrief@pr-journal.de


Heute NEU im PR-Journal

  • Rezension: Zumutung für PR-Beraterzunft

    Wer das Innenleben von Organisationen verstehen will, der war immer schon gut beraten, auch nach den Büchern und Forschungen des Bielefelder Soziologie-Professoren Stefan Kühl zu greifen. Das gilt...

  • Interview: KI im Otto-Newsroom

    Die „Arbeitsgemeinschaft CommTech“ (AG CommTech) wird gemeinsam getragen vom Institut für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF) und von Thomas Mickeleit. Die AG erarbeitet Lösungen für die...

  • Hönemann leitet Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim BAH

    Hannes Hönemann ist mit Wirkung zum 1. März neuer Leiter der Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH) mit Sitz in Bonn und Berlin. Hönemann...

  • Erfolgreiche Expansion: PR-Strategien für Start-ups

    Selbst in einer globalisierten Wirtschaft bleibt die Expansion eines Unternehmens in ein neues Land eine Herausforderung, die Mut und Strategie erfordert. Die Suche nach neuen Märkten und...

  • Assion und Primosch gründen mit Partnern neue Beratung

    Mit Rüdiger O. Assion und Ernst Primosch gründen zwei ehemalige DAX-Kommunikationschefs zusammen mit fünf Partnern eine neue Beratungsgesellschaft unter dem Namen BOC Consult GmbH. Der Hauptsitz ist in...